Allen heilkundlich Engagierten, - Ärzte, Heilpraktiker sowie sonst therapeutisch Tätige, aber auch denjenigen, die es werden wollen - eröffnet diese umfassende, berufsbegleitende Ausbildung in Ayurveda - Medizin vielfältige neue und spannende Perspektiven für ihre zukünftige Praxisarbeit.

Mit seiner jahrtausende alten Entwicklungslinie bietet der Ayurveda heutigen Menschen eines der bewährtesten ganzheitlichen Gesundheitssysteme überhaupt.

Ayurveda steht für einen enormen Wissensschatz, der seit mehreren Jahrzehnten auch im Westen auf zunehmendes Interesse stößt, -  eine pulsierende Wissenschaft in Ost und West. Kurz und beispielhaft genannt sei hier nur die an der Charite´ in Berlin durchgeführte Studie zur Wirksamkeit ayurvedischer Therapie in der Behandlung von Kniegelenksarthrosen, wobei Ayurveda gegenüber der konventionellen Therapie doppelt so gut abschnitt. Von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) wird es seit langem als wichtiges medizinisches System anerkannt.

Bezeichnend für den Ayurveda wird immer der Einzelne in seiner Individualität und in all seinen Lebenszusammenhängen im Zentrum therapeutischen Handelns gesehen. Das ayurvedisches Credo lautet dabei: bei jeder gesundheitlichen Störung oder Erkrankungen sind Körper, Sinne, Seele und Geist auf ihre Art und Weise mit beteilig und sollten in einer angemessenen Therapie auch alle mit berücksichtigt werden. Ayurveda ist damit im besten, konkreten Sinne ganzheitlich .

Damit kommt diesem naturheilkundlichen Ansatz in unseren Breiten imminente Bedeutung vor allem in der Prävention und bei der Behandlung chronischen Erkrankungen. ein wichtige Rolle zu. Heute stellen vor allem Letzgenannte ein zunehmendes Problem in allen Gesellschaften mit westlichem Lebenstil dar. Ayurvedabehandlungen sind oft effektiv, relativ gesehen sehr nebenwirkungsarm und kostengünstig.  Unzähligen Menschen konnte mit Ayurveda bereits bei ihren gesundheitlichen Problemen effektiv geholfen werden.

Ayurveda hat damit definitiv das Potential zukünftig einen wichtigen Beitrag auch zu unserer medizinischen Versorgung zu leisten. Dazu braucht es Sie, als gründlich qualifizierte/n Therapeut*in!


Die Ausbildung

Damit kommt diesem naturheilkundlichen Ansatz in unseren Breiten imminente Bedeutung vor allem in der Prävention und bei der Behandlung chronischen Erkrankungen. ein wichtige Rolle zu. Heute stellen vor allem Letzgenannte ein zunehmendes Problem in allen Gesellschaften mit westlichem Lebenstil dar. Ayurvedabehandlungen sind oft effektiv, relativ gesehen sehr nebenwirkungsarm und : kostengünstig.  Unzähligen Menschen konnte mit Ayurveda bereits bei ihren gesundheitlichen Problemen effektiv geholfen werden.

Ayurveda hat damit definitiv das Potential zukünftig einen wichtigen Beitrag auch zu unserer medizinischen Versorgung zu leisten. Dazu braucht es Sie, als gründlich qualifizierte/n Therapeut/in !

Das umfassende Gesamtprogramm unserer Ausbildung qualifiziert Sie im Rahmen der hiesigen gesetzlichen Bestimmungen zum eigenständigen therapeutischen Einstieg ins weite Gebiet der Ayurveda-Medizin.

Wegwarte special

  • Das Curriculum orientiert sich an den von der WHO benannten Grundsätzen zur traditionellen Ausbildung in Ayurveda- Medizin.
  • Durch die Einbeziehung spannender Gesichtspunkte moderner Forschung wird es aktuell ergänzt.
  • Lebendige, intensive Blockseminare (in denen Theorie und Praxis zusammenkommen) und ein individuell unterstütztes Selbststudium bilden die Eckpunkte unserer Ausbildung.
  • Alle unsere Dozent*innen sind selber begeisterte Ayurveda -Therapeut*innen und verfügen über fundierte Ausbildungen in Indien und/oder Deutschland und haben langjährige Praxis- Erfahrung im Bereich der Ayurveda-Medizin sowie deren theoretischer und praktischer Vermittlung.
  • Die Schirmherrschaft der Ausbildung übernimmt der rennomierte Ayurvedaarzt Dr. PMS Raveendranath (Poonthottam Ayurvedasram, Kerala).
  • Im Aufbaustudium ermöglichen wir einen mehrwöchigen Studienaufenthalt in einer namhaften, traditionell arbeitenden Klinik im schönen Süden Indiens. Geboten wird Ihnen damit ein tiefer, unvergesslicher Einblick in die traditionelle Praxis im Ursprungsland der ayurvedischen Lehre.
  • Auch der Spaß wird dabei nicht zu kurz kommen! Vieles von dem was Sie lernen, werden Sie im Laufe der Ausbildung an sich selber ausprobieren können - hier ist Entdeckergeist gefragt. Lernen Sie sich selber aus einer anderen Perspektive kennen!
  • Unser Ausbildungsort im Schwanhof -im Herzen Marburgs gelegen- bietet dem Studium ein sehr ansprechendes, ruhiges Ambiente.
  • Als ergänzende Angebote bieten wir u.A. Yoga und die Möglichkeit eines ayurvedischen Mittagessens.    

Basisstudium
Das Basisstudium beinhaltet die Grundlagen zum Verständnis dieser bewährten Naturheilkunde. Schrittweise erhalten Sie einen fundierten Einblick in ayurvedisches Denken und Arbeiten.

Inhalte
Themen sind unter anderem: Geschichte, Literatur und Philosophie des Ayurveda, ayurvedische Diagnostik, Pflanzenheilkunde (unter Einbeziehung europäischer Heilpflanzen), ayurvedische Ernährung und Ordnungstherapie, therapeutische Anwendungen wie ayurvedische Massagen und Manualtherapie sowie ayurvedische Psychologie.

Ziel
Nach dem zertifiziertem Abschluss des Basisstudiums sind Sie bereits in der Lage Konstitutionen zu bestimmen, beratend im Bereich von Ernährung und Ordnungstherapie tätig zu sein oder auch ayurvedische Massagen zu geben.

Zertifikat
Dieser Ausbildungsabschnitt schließt mit folgenden Zertifikaten ab: Ayurveda- Ernährungs- und Gesundheitsberater*in sowie Ayurveda-Massagetherapeut*in

Das Ayurveda Basisstudium im Überblick

Termine und Themen

Grundlagen des Ayurveda 15.-19.8.2019, Michael Krause

Anatomie II und Diagnostik 20.-23.9.2019, Dr. med Kalyani Nagersheth

Ayurvedische Pflanzenmedizin 1-3.11.2019, Michael Krause, 04.11.2019, Dr. med. Kalyani Nagersheth

Ernährung, gesundes Leben I 11-12. 1.2020, Carina Miorin

Lifestyle, gesundes Leben II, 15.-16.2.2020, Michael Krause

Ayurvedische Körperarbeit, 20.-22.3.2020, Wiebke Abel, 23.-25.3.2020 Carina Miorin

Ayurvedische Psychologie 2-.3.5.2020, Michael Krause

Prüfung und Kräuterwanderung  23.-24.5.2020, Michael Krause und Dr. med. Kalyani Nagersheth

Ausbildungsort
Heilpraktikerschule Wegwarte im historischen Schnwanhof, Schwanallee 27-31, 35037 Marburg

Kosten
3900,- €, in 10 Raten 390,- €, die Ausbildung ist durch Bildungsprämiengutscheine*  im Wert von 500,- € förderbar

 * Die Bildungsprämie wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und aus dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union gefördert.

Aufbaustudium
Im Aufbaustudium liegt der Schwerpunkt auf der Therapie.

Inhalt
Sie lernen ayurvedische Kurverfahren kennen (z.B. Panchakarma) und probieren einzelne Elemente selber aus. Eingehend werden Leitlinien in der ayurvedischen Behandlung vielfältiger Erkrankungen und Störungen erforscht und diskutiert, Diagnostik und Therapiearsenal anwendungsorientiert beleuchtet.
Eigene Fallbeispiele, ein Praktikum und eine eigene Arbeit intensivieren den Prozess, der in einer Abschlussprüfung mit Zertifikat bescheinigt wird.

Zertifkat
Dieser Ausbildungsabschnitt schließt mit dem Zertifikat „medizinische/r Ayurvedatherapeut*in“ ab.

Termine
Das Aufbaustudium startet nach dem Abschluss des Basisstudiums in 2020

DozentInnen
Michael Krause (Studienleiter)
Heilpraktiker in eigener Praxis seit17 Jahren
Beschäftigung mit dem Ayurveda seit über 20 Jahren.
Mehrjähriges Studium der Ayurveda-Medizin in Indien und Deutschland
(Dr. PMS Raveendranath (Poonthottam Ayurvedashram), u.A. Elmar Stapelfeldt, Dr. Gupta, H.H. Rhyner. Prof. Mishra (Europäische Akademie für Ayurveda)
Studium der Musikwissenschaft, Philosophie und Germanistik (MA)

Kalyani Nagersheth
Privatärztliche Praxis in Frankfurt
Leitende Ärztin am Ayurveda Gesundheits- und Kurzentrum in Bierstein
Fachärztin für Physikalische und Rehabilitative Medizin, Naturheilverfahren und tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapeutin
2007-2009 Leitung der Ayurvedischen Abteilung der Habichtswald-Klinik in Kassel
Mehrjähriges Studium der Ayurvedischen Medizin in Deutschland und in Indien

Carina Miorin
Heilpraktikerin in eigener Praxis im Allgäu.
Sechsjähriges Studium der Ayurvedischen Medizin an der Kerala University, Trivandrum. Als erste Ausländerin erhielt sie den Abschluss Bachelor of Ayurvedic Medicine and Surgery (BAMS), Ayurvedacarya (indische Ayurveda-Ärztin)
Praktika unter erfahrenen indischen Ärzten

Wiebke Abel
Heilpraktikerin in eigener Praxis in Hamburg
Studium der Ethnologie und Indologie
Mehrjähriges Studium der Ayurveda-Medizin in Neu-Mexiko, Holland, USA, Russland und in Indien

Wir freuen uns auf Sie!