Diese Fortbildung ist für Heilpraktiker/innen mit Kenntnissen in der TCM – Traditionelle Chinesische Medizin konzipiert

Ursprünge der Ohrakupunktur finden sich bereits in der chinesischen Kultur bis in das 1. Jahrhundert v. Chr. In den 50er Jahren wurde die Ohrakupunktur von dem französischen Arzt Dr. Paul Nogier erforscht und weiterentwickelt. Ebenso gewann die Ohrakupunktur im Rahmen der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) immer mehr an Bedeutung.
Bei der Ohrakupunktur handelt es sich um eine Reflexzonentherapie. Die Punkte sind nur dann lokalisierbar, wenn es eine Störung im Körper gibt.
Die Ohrakupunktur kann in der Praxis sowohl als Einzeltherapie als auch in Kombination mit anderen naturheilkundlichen und schulmedizinischen Therapien durchgeführt werden.
Die Ohrakupunktur kann gut erlernt werden und sowohl diagnostisch als auch therapeutisch eingesetzt werden. Akute und chronische Erkrankungen können wirkungsvoll behandelt werden. Kenntnisse im Rahmen der Traditionellen Chinesischen Medizin sind für diese Fortbildung erforderlich, ebenso Kenntnisse in der Pulsdiagnose.

Kursziel
Nach dem Besuch der zwei Wochenenden sind Sie in der Lage, die Ohrakupunktur sowohl diagnostisch als auch therapeutisch als Ergänzung zur TCM einzusetzen. Sie können die Ohrakupunktur am Patienten durchführen und Punkte, die zur Behandlung notwendig sind,
sicher finden und einsetzen.

Kursinhalte
In den zwei Wochenenden werden die notwendigen theoretischen Grundkenntnisse vermittelt, wichtige Punkte am Ohr und Zusammenhänge erarbeitet und praktisch geübt. Die Behandlung ausgewählter Erkrankungen, deren mögliche Syndrome und die Behandlung über die Ohr-akupunktur werden besprochen. Es besteht die Möglichkeit, einzelne ausgewählte Behandlungen mit der Ohrakupunktur gegenseitig durchzuführen.

1. Wochenende:
- Geschichte der Ohrakupunktur (kurze Darstellung)
- Anatomie des Ohres
- Indikationen, Kontraindikationen, Komplikationen
- Grundlagen in der Praxis, Voraussetzungen für die Ohrakupunktur
- Nadeln, Punktsuchgeräte und weitere Hilfsmittel zur Punktsuche und Behandlung
- Einführung in die Punkte der chinesischen Schule und französischen Schule nach Dr. Paul Nogier am Ohr, besondere Punkte und deren Bedeutung – theoretisch und praktische Übungen
- Der Einsatz der Ohrreflexzonen zur Diagnose – Grundlagen und Übungen
- Die chinesischen Pulsdiagnose als Hilfe zur Punktlokalisation
- Störfelder, Lateralitätsinstabilität und deren Folgen für die Behandlung
- Behandlung von ausgewählten Erkrankungen des Bewegungsapparates: Schulter-Arm-Syndrom, Wirbelsäulenbeschwerden
- Zusätzlich - Übungen am Ohrmodell aus Kunststoff

 2. Wochenende:
- Weitere Punkte der chinesischen Schule und französischen Schule nach Dr. Paul Nogier am Ohr und deren Bedeutung – theoretisch und praktische Übungen
- Behandlung ausgewählter Fünf-Wandlungsphasen-Punkte am Ohr
- Behandlung von ausgewählten Erkrankungen: HNO - Rhinitis, Sinusitis, Magen-Darm-Trakt – Colon irritabile, Meteorismus, Obstipation, Diarrhö, Schmerztherapie – Kopfschmerzen, Migräne


Literaturempfehlung

Ohrakupunktur für Praktiker von Ogal, H.P./ Kolster, B.C.: Grundlagen – Praxis – Indikation ISBN: 978-3-8304-7413-5
Taschenatlas Ohrakupunktur n. Nogier/Bahr von Strittmatter, B: Grundlagen, Lokalisation, Indikationen, ISBN: 978-3-8304-7636-8
Ohrakupunktur Arbeitsbuch, Einführung in die Praxis der Ohrakupunktur, Noack, M., ISBN: 978-3-9807850-0-6

Leitfaden Ohrakupunktur, Angermaier M., Mit allen französischen und chinesischen Punkten ISBN: 978-3-437-55424-7

Ohrakupunktur für Fortgeschrittene im Überblick

Termine: 10.08.-11.08.2019, 14.09.-15.09.2019
Unterrichtszeit: samstags 10.00 -18.00 Uhr, sonntags 9.00 - 16.00 Uhr
Schulungsort: Heilpraktikerschule Wegwarte, Schwanallee 27-31, 35037 Marburg
Kosten: 440,-€
Dozentin: Kerstin Wedmann, HP

Anmelden

pdfAnmeldung Seminare.pdf

pdfAGBSeminare.pdf

 Innerhalb zehn Tage nach Anmeldungseingang erhalten Sie, sofern noch Plätze frei sind, eine schriftliche Bestätigung und eine Rechnung.